Hautentzündungen

Warnende Antwort des Immunsystems

Gerötete Stellen, oft verbunden mit Schwellungen, Schuppen und Juckreiz sind die typischen Kennzeichen einer Hautentzündung. Wird nichts dagegen unternommen, kann sich die Oberhaut lösen und die rote Lederhaut wird sichtbar.

Eine Entzündung der Haut ist die Antwort des Immunsystems auf eine Reizung durch äußere oder innere Einflüsse: Die Hautrötung entsteht aufgrund erhöhter Durchblutung, die Schwellung durch austretende Flüssigkeit und Schuppen durch beschleunigtes Zellwachstum als Reparaturmaßnahme der Schädigung. Trockene Haut weist generell entzündete Hautstellen auf, weil ihre Barriere nicht mehr richtig funktioniert.

Richtige Behandlung bei Hautentzündungen

Die Behandlung einer Entzündung der Haut hängt von ihrer Ursache ab. Gerötete und entzündete Hautstellen in Falten oder unter Windeln lassen sich gut behandeln: Zum Beispiel durch Multilind® Heilsalbe aus der Apotheke. Multilind® enthält eine besondere Wirkstoffkombination aus dem bewährten Antipilzwirkstoff Nystatin und dem entzündungshemmend wirkenden Zinkoxid.

Weitere interessante Artikel

Wundheilung

Bei der Wundheilung wachsen die Zellen aufeinander zu, um die Hautbarriere wieder zu verschließen. Dabei ist die richtige Wundversorgung von großer Bedeutung.

Hautrötung

Hautrötungen entstehen durch eine vermehrte Durchblutung der Hautpartien. Sie können punktuell oder großflächig auftreten und auf verschiedene Erkrankungen hindeuten.

Hautausschlag

Hautausschlag trifft uns oft unverhofft in Form von Pusteln, Punkten oder Bläschen. Dabei ist es nicht einfach, einen Ausschlag von anderen Hautreaktionen zu unterscheiden.

Multilind® Heilsalbe

Die Kombination aus Nystatin & Zinkoxid lindert den Juckreiz und hemmt die Entzündung betroffener Hautstellen.