Schützen, schwitzen, fühlen, spüren – die Haut ist nicht nur unser größtes Organ, sondern ein echtes Multitalent. Von Geburt an erfüllt unsere Haut wichtige Aufgaben: Sie schützt den Organismus vor äußeren Einflüssen, hat Anteil an der Regulation des Wärmehaushalts und vieles mehr.

Damit Ihre Haut gesund bleibt

Hautschichten

Unsere Haut ist in drei Hautschichten aufgebaut, die alle unterschiedliche Funktionen erfüllen. Was Epidermis, Dermis und Hypodermis leisten, lesen Sie hier.

Trockene Haut

Ist die natürliche Fett- und Feuchtigkeitsregulation gestört, wird unsere Haut trocken. Trockene Haut kann jucken oder sogar schmerzen und verschiedene Auslöser haben.

Juckreiz

Juckende Haut sorgt dafür, dass wir nicht mehr stillsitzen können. Dabei können chronischem Juckreiz auch Hautkrankheiten zugrunde liegen.

Hautrötung

Hautrötungen entstehen durch eine vermehrte Durchblutung der Hautpartien. Sie können punktuell oder großflächig auftreten und auf verschiedene Erkrankungen hindeuten.

Hautausschlag

Hautausschlag trifft uns oft unverhofft in Form von Pusteln, Punkten oder Bläschen. Dabei ist es nicht einfach, einen Ausschlag von anderen Hautreaktionen zu unterscheiden.

Wundheilung

Bei der Wundheilung wachsen die Zellen aufeinander zu, um die Hautbarriere wieder zu verschließen. Dabei ist die richtige Wundversorgung von großer Bedeutung.

Wundpflege Pflegebedürftige

Die Haut- und Wundpflege für Pflegebedürftige ist besonders wichtig. Was Sie für die Hautgesundheit von Pflegebedürftigen tun können, lesen Sie in unseren Tipps.

Neurodermitis & Ernährung

Sie leiden unter Neurodermitis? Die Ernährung kann eine entscheidende Rolle spielen. Wie Sie unverträgliche Lebensmittel und Auslöser identifizieren, erfahren Sie hier.

Windeldermatitis & Ernährung

Eine Windeldermatitis kann auf die Zusammensetzung der Ernährung, beziehungsweise der Beikost, zurückzuführen sein. Dabei kommt es auf die Ernährung von Kind und Mutter an.

Wie ist unsere Haut aufgebaut?

Unsere Haut ist in drei „Stockwerke“ unterteilt. Das, was wir sehen und fühlen, ist die Oberhaut oder Epidermis, die wiederum aus mehreren Hautschichten besteht.

Gesunde Haut ist wichtig für ein gutes Wohlbefinden

Ganz außen bedeckt die Hornschicht den gesamten Körper. Sie besteht aus winzigen, abgestorbenen Hornplättchen, die wie eine Mauer übereinander geschichtet sind. Das Material für diese Haut-Mauer wird in der Oberhaut produziert. Binnen vier Wochen wandern die frischen Zellen nach oben an die Oberfläche, wo sie absterben und so die "abgenutzten" Zellen ersetzen.

Schützende Aufgaben der Haut

Unsere Haut ist ein wahres Multitalent. Unverzichtbar für unsere Gesundheit ist ihr Schutzwall aus feinsten Hornplättchen. Sie bilden die Hautbarriere gegen Krankheitserreger. Auf ihr bilden sich unter anderem aus Abfällen der Hornzellen, Talg und Schweiß leichte Säuren. Das ist der Säureschutzmantel, welcher Feuchtigkeit bindet und die Haut so vorm Austrocknen schützt. Sein pH-Wert liegt zwischen 4,7 und 5,5.

Wenn die Funktionen der Haut nachlassen

Durch äußere und innere Einflüsse können die Schutzmechanismen der Haut nicht mehr richtig greifen: Die schützende Haut-Funktion wird gereizt und es kommt zu Hautschädigungen.

Die Entzündung der Haut ist eine der häufigsten Schäden. Wichtig bei einer Hautschädigung: Reagieren Sie schnell und lassen Sie sich in der Apotheke beraten. Wie es zu Hautentzündungen kommt und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

Multilind® Heilsalbe

Die Kombination aus Nystatin & Zinkoxid lindert den Juckreiz und hemmt die Entzündung betroffener Hautstellen.