Bei Hauterkrankungen, oder auch Dermatose genannt, versagt die natürliche Schutzfunktion unserer Haut. Es gilt zu vermeiden, dass sich die Entzündungen weiter ausbreiten und sich langwierige Infektionen entwickeln. Dabei ist es wichtig, wunde Haut von Anfang an dementsprechend zu versorgen.

Wunden

Bei einer Wunde geht die Schutzfunktion der Haut verloren. Deswegen sollten Sie bereits eine kleine Wunde behandeln, um Entzündungen zu verhindern und die Heilung zu fördern.

Hautentzündungen

Für eine Hautentzündung sind gerötete Stellen, oft verbunden mit Schwellungen, Schuppen und Juckreiz die typischen Kennzeichen. So reagieren Sie auf eine Entzündung der Haut.

Hautpilz

Hautpilze siedeln unbemerkt in und auf unserem Körper. Das ist meistens kein Grund zur Beunruhigung. Nur unter bestimmten Bedingungen kann Hautpilz Infektionen auslösen.

Hauterkrankungen im Alter

Vor allem im Alter oder bei Pflegebedürftigen kann die Haut durch Verbände, Pflaster oder Inkontinenz gereizt werden. Deswegen sollte die Haut nach der Körperwäsche sanft, aber gründlich abgetrocknet werden – insbesondere in Hautfalten und zwischen den Fingern und Zehnen. Um Hauterkrankungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, diese Stellen besonders zu pflegen. Sanfte Wundsalben mit Zinkoxid und dem Antipilz-Wirkstoff Nystatin, wie Multilind® Heilsalbe aus der Apotheke, unterstützen den Heilungsprozess.

Multilind® Heilsalbe

Die Kombination aus Nystatin & Zinkoxid lindert den Juckreiz und hemmt die Entzündung betroffener Hautstellen.