Erkrankte Haut

Erkrankte Haut

Folgeschäden und Komplikationen bei Windeldermatitis

Eine Windeldermatitis verschwindet bei entsprechender Behandlung in aller Regel innerhalb von wenigen Tagen. In manchen Fällen kann es vorkommen, dass die Entzündungen auf Oberschenkel, Bauch und Rücken übergreifen. Dies kann auf ein insgesamt schwaches Immunsystem hinweisen. Gleiches gilt, wenn es innerhalb kurzer Zeit zu Entzündungen im Windelbereich kommt.

Pilzinfektionen (Hautmykosen)

Eine Infektion mit dem Hefepilz Candida albicans kommt bei Windeldermatitis häufig vor, weil unter der Windel perfekte Lebensbedingungen für ihn herrschen. Genau genommen aber ist eine Pilzinfektion eine Folge der Hautentzündungen, die sich aufgrund von Feuchtigkeit entwickeln. Deshalb ist bei wundem Babypo schnelles Handeln gefragt! Heilsalben mit Nystatin aus der Apotheke, wie z. B. von Multilind® haben sich zur sanften Vorsorge bewährt.

Granuloma gluteale infantum

In der Folge einer Windeldermatitis kann es zu rot-bläulichen, schmerzhaften Knötchen kommen, genannt Granuloma gluteale infantum. Als Ursache können Infektionen durch den Hefepilz Candida albicans in Frage kommen. Auch der großzügige Einsatz von kortisonhaltigen Salben kann die Knötchen auslösen. Sie verschwinden meistens mit den Entzündungen, in seltenen Fällen können Narben zurückbleiben.

Multilind® hilft der Haut

Multilind® Heilsalbe mit Nystatin

Multilind® Heilsalbe mit Nystatin

Soft zur Haut, stark gegen Entzündungen der Haut und Schleimhaut

Mehr Informationen

Pilzinfektionen vorbeugen

Inhaltsstoff Nystatin

Inhaltsstoff Nystatin

Effektiv bei Hefepilzinfektionen

Mehr Informationen

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken